Platja des Canal de s’OllaIBIZA HEUTE hatte am 21. Januar zu einer etwa 3½-stündigen Wanderung durch den Campo westlich von Sant Llorenc eingeladen. Viele waren gekommen, und Josef führte uns erfahren und kompetent durch die abwechslungsreiche und reizvolle Landschaft mit teilweise spektakulären Blicken auf Sant Miquel und das Meer am Horizont. Die Wanderung ist auch für ungeübte Spaziergänger gut zu bewältigen.

IBIZA HEUTE hatte am 21. Januar zu einer etwa 3½-stündigen Wanderung durch den Campo westlich von Sant Llorenc eingeladen. Viele waren gekommen, und Josef führte uns erfahren und kompetent durch die abwechslungsreiche und reizvolle Landschaft mit teilweise spektakulären Blicken auf Sant Miquel und das Meer am Horizont. Die Wanderung ist auch für ungeübte Spaziergänger gut zu bewältigen.

Der Ausgangspunkt für die Wanderung ist die Kirche in Sant Llorenc (A). Wir starten in nord-westlicher Richtung auf dem Fahrweg und biegen nach 200 m an der ersten Gabelung (B) links ab. Nach etwa 300 m (C) gehen wir auf dem Feldweg weiter geradeaus bis zur Straße (D), wo wir rechts abbiegen und der Straße bis zum Ende des Feldes auf der linken Seite folgen. Dort (E) nehmen wir links dem Fahrweg bis zur nächsten Abzweigung nach rechts (F) und gehen auf dem Trampelpfad scharf rechts in den Wald, bis wir wieder auf die Straße treffen (G). Wir halten uns links bis zur nächsten Abzweigung, an der wir wieder links abbiegen (H) und eine kleine Ansiedlung mit gepflegten Anwesen und Pferdekoppeln passieren. Wir bleiben konsequent auf dem Weg durch die Ansiedlung, der schließlich links in den Wald führt (I). Sobald rechts ein Feld auftaucht (J), gehen wir geradeaus weiter. Entlang der Felder folgen wir einem lang gezogenen Anstieg. Nach etwa 600 m biegt der Weg leicht rechts in den Wald ab (K) und steigt langsam weiter an. Nach einer Weile öffnet sich der Blick über das Tal mit vielen sorgfältig gepflegten Terrassen, die  landwirtschaftlich genutzt werden. Wir folgen konsequent dem Weg weiter aufwärts durch den Wald und erreichen ein Gehöft, wo wir uns rechts halten (M). Bald erreichen wir die Kuppe, und vor uns öffnet sich der Blick nach Norden in eine weite, offene Landschaft. Gleich bei der ersten Möglichkeit am Feld vor uns biegen wir scharf links ab (N) und wandern entlang des Hanges, der links von uns aufsteigt. An mehreren Stellen haben wir in Richtung Norden einen phantastischen Blick auf Sant Miquel und die weite Landschaft bis zum Meer (O).

In leichtem Linksbogen wandern wir um den Hügel herum, bis der Weg nicht weiter geradeaus führt, sondern rechts bergab abbiegt (P). Nur 200 m weiter biegt er wieder links in Richtung Süd-West ab, und wir folgen dem Zaun auf der linken Seite. Wir biegen dem Zaun folgend links ab und stoßen nach weiteren gut 500 m auf eine Gabelung (R), an der wir uns links halten. Der Weg führt nun durch den Wald, und bei der nächsten Gabelung (S) halten wir uns rechts. Wir kommen dann bald an freie, sehr gut gepflegte, landwirtschaftlich genutzte Felder und blicken links hinter den Feldern auf den Hang, an dem wir auf dem Hinweg entlang gegangen sind. Bei (T) treffen wir wieder auf den Weg, auf dem wir die Wanderung begonnen haben, passieren die kleine Ortschaft, treffen wieder auf die Asphaltstrasse und vergessen nicht, bei (D) wieder links am Gehöft vorbei den direkten Weg zum Parkplatz der Kirche in Sant Llorenc zu nehmen.
Eine gelungene, abwechslungsreiche, gut zu gehende Wanderung mit herrlichen Ausblicken, die auch als Familien-Spaziergang sehr geeignet ist.

  • Alter Kalkofen
  • Blick auf Sant Miquel